22.08.2020 18:55

München Trudering

Bayern

Nachbarschaftliche Hilfe verhindert Schlimmeres

Am Spätnachmittag kam es im Keller eines Mehrfamilienhauses im Zeisigweg zu einem Brand mit glimpflichem Ausgang.

In dem Haus in Trudering wohnt ein begeisterter Modellbauer. Von seiner Leidenschaft konnte er auch den Sohn der Nachbarn infizieren. Der Jugendliche war am Samstagmorgen mit der Wartung seines Modellflugzeugs beschäftigt. Nach den Arbeiten verstaute er die Einzelteile wieder in einer Transportkiste. Im Laufe des Spätnachmittags kam die Frau des begeisterten Modellbauers zu ihm und erkundigte sich nach seiner Tätigkeit, da sie leichten Brandgeruch war genommen hatte. Da er aber keiner Tätigkeit nachging, die dies verursachen hätte können, ging er sofort zu den Nachbarn. Diese waren auch schon durch den Geruch alarmiert. Gemeinsam erkundeten Sie den Keller und stellten eine Rauchentwicklung in der Transportkiste mit dem Flugzeug fest.

Beherzt packte der Nachbar die Kiste und warf sie aus dem Kellerfenster in einen begehbaren Lichtschacht. Zwischenzeitlich setzte die Frau des Modellbauers einen Notruf bei der Feuerwehr München ab. Noch während die Einsatzkräfte auf der Anfahrt waren, begannen die beiden Modellenthusiasten, den Brand mit Wasser zu löschen.

Die ersten Einsatzkräfte brachten die Anwesenden zu ihrer Sicherheit ins Freie und schlossen die Löschmaßnahmen mit einem Kleinlöschgerät ab. Abschließend befreiten sie die Wohnung mit einem Lüfter vom Brandgeruch. Mitarbeiter des Rettungsdienstes und ein Notarzt untersuchten zwei Bewohner aus dem Gebäude. Sie konnten unverletzt zu Hause bleiben. Zum Sachschaden können keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen.

Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr

Feuerwehr München


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer