24.08.2020 16:39

Ennepetal Ennepe-Ruhr-Kreis

Nordrhein-Westfalen

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Am Montag, den 24.08.2020 wurde die Feuerwehr Ennepetal um 16:39 Uhr in die Heilenbecker Straße gerufen. Dort waren zwei PKW frontal zusammen gestoßen. In einem der beiden Fahrzeugen war eine Person massiv eingeklemmt.

Die Feuerwehr übernahm die Erstversorgung bis der Rettungsdienst eintraf und stellte den Brandschutz sicher. Parallel wurde eine sogenannte "patientenorientierte Rettung" durchgeführt. Dabei wurde das Fahrzeug unterbaut, ein Glasmanagement durchgeführt sowie mit hydraulischem Rettungsgerät eine Betreuungsöffnung und Rettungsöffnungen geschaffen. Ein innerer Retter unterstützte den Rettungsdienst im Fahrzeug. Aufgrund der massiven Einklemmung musste das Fahrzeug mit 2 Seilwinden auseinander gezogen werden. Nach der Befreiung der Person konnte eine weitere rettungsdienstliche Versorgung durchgeführt werden.

Der Patient wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Bochumer Klinikum geflogen. Der zweite Patient wurde in ein umliegendes Krankenhaus transportiert.

Im Einsatz war die hauptamtliche Wache, die Löschgruppen Rüggeberg und Voerde sowie der Löschzug Milspe/Altenvoerde, die Polizei, Rettungsdienstfahrzeuge des EN-Kreises und ein Rettungshubschrauber. Der Einsatz wurde um 18:55 Uhr beendet.

Feuerwehr Ennepetal

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Ennepetal: Schwerer Unfall im Heilenbecker Tal

Ein schwerer Unfall sorgte am Montag für einen Gro�einsatz im Heilenbecker Tal. Fast zeitgleich gab es auch zwei andere Einsätze in Ennepetal.

Ennepetal: Jetta-Fahrer schwebt weiterhin in Lebensgefahr

Jetzt ermittelt die Polizei, wie es zu dem Frontalunfall im Heilenbecker Tal in Ennepetal kam. Jetta-Fahrer schwebt weiterhin in Lebensgefahr.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer