29.08.2020 22:30

Herzebrock-Clarholz Gütersloh

Nordrhein-Westfalen

PKW-Brand nach Verkehrsunfall

Am 29.08.2020, gegen 22.30 Uhr, ereignete sich auf der BAB 2 in Fahrtrichtung Dortmund, kurz vor der Anschlussstelle Herzebrock-Clarholz, ein Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen.

Zur Unfallzeit befuhr ein 59 jähriger Fahrzeugführer aus Köln mit seinem PKW Seat die BAB 2 in Fahrtrichtung Dortmund. In dem Fahrzeug befanden sich neben ihm noch seine beiden Söhne. Vor ihm, auf dem rechten Fahrstreifen, fuhr ein PKW Mercedes mit Anhänger. In diesem saß ein 62 jähriger Fahrzeugführer aus Hamm und sein Bruder als Beifahrer. Aus bisher nicht bekannten Gründen fuhr der Seat-Fahrer auf den Mercedes-Fahrer auf, so dass der Anhänger von dem Mercedes abgerissen und nach vorne geschleudert wurde. Der Mercedes kam unmittelbar nach dem Aufprall auf dem mittleren Fahrstreifen, entgegen der Fahrtrichtung, zum Stillstand. Zeitgleich schleuderte der Seat gegen die rechte Seitenschutzplanke und brannte dort trotz der zeitnah eingetroffenen Feuerwehr komplett aus. Drei nachfolgende PKW fuhren über herumliegende Fahrzeugteile auf der Fahrbahn. Alle Beteiligten konnten sich aus ihren Fahrzeugen befreien und verblieben unverletzt.

Gegen den Fahrzeugführer aus Köln wird wegen einer möglichen Trunkenheitsfahrt ermittelt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und den Bergungsarbeiten musste der rechte und mittlere Fahrstreifen gesperrt werden. Aufgrund der geringen Verkehrsdichte kam es zu keinen nennenswerten Beeinträchtigungen. Der Sachschaden beziffert sich auf ca. 25.000 Euro.

Polizeipräsidium Bielefeld

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

PKW BRAND NACH VERKEHRSUNFALL


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer