30.08.2020 02:06

Zeven Wistedt Rotenburg (Wümme)

Niedersachsen

Feuer im Keller sorgt für Feuerwehreinsatz

Zu einer "unklaren Rauchentwicklung" wurden die Feuerwehren Wistedt, Elsdorf und Frankenbostel nach Wistedt in die Straße "Zum Wohnpark" alarmiert. Vor Ort eingetroffen fanden die Einsatzkräfte ein Feuer in einem Kellerraum und der darüber befindlichen Küche vor.

Da die Bewohner nicht zuhause waren, konnten sich die Atemschutztrupps auf die genaue Lageerkundung und die Brandbekämpfung konzentrieren. In den Räumen brannten Gegenstände, die zügig abgelöscht werden konnten, so dass weiterer Schaden durch das Feuer verhindert werden konnte. Trotz des schnellen Löscherfolges kam es zu einer erheblichen Verrauchung des Hauses. Die zur Unterstützung hinzugezogene Feuerwehr Zeven unterstützte während der Löscharbeiten mit Atemschutzgeräteträger und brachte vorsorglich die Drehleiter in Stellung. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde das Gebäude mittels Hochleistungslüfter noch rauchfrei gemacht. Dies zog sich noch einige Zeit hin. Nicht mehr benötigte Einsatzkräfte konnten die Einsatzstelle wieder verlassen und an ihrer Standorte zurückkehren. Nach gut zweieinhalb Stunden waren die Arbeiten der Feuerwehr soweit abgeschlossen, dass bis auf die Feuerwehr Wistedt, die noch eine Brandwache stellte, alle restlichen Einsatzkräfte einrücken konnten.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Wistedt, Elsdorf, Frankenbostel und Zeven mit 8 Fahrzeugen und 50 Einsatzkräften. Führungskräfte der Gemeinde- und Kreisfeuerwehr machten sich vor Ort ein Bild der Lage.

Zur Schadenshöhe und Schadensursache können von Seiten der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

eingesetzte Kräfte:

FFw Zeven

FFw Elsdorf

Rettungsdienst

Polizei Zeven

FFw Wistedt

Kreisbrandmeister 99-01-01

AL Zeven 99-03-21

GemBM Zeven 21-01-01

FFw Frankenbostel

Polizei Rotenburg 

sonstige Kräfte

Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer