30.08.2020 13:45

Dinslaken Wesel

Nordrhein-Westfalen

Rauchentwicklung in Wohnung und weitere Einsätze

Bis jetzt musste die Feuerwehr Dinslaken bereits dreimal ausrücken. Gegen 13.45 Uhr rückte das Hilfeleistungslöschfahrzeug der Hauptwache zu einem Wasserrohrbruch in einer Turnhalle aus. Vor Ort konnte das weitere starke Austreten von Wasser verhindert werden. Nach ca. einer Stunde war dieser Einsatz beendet und die Feuerwehr rückte wieder ein.

Um gegen 15.00 Uhr direkt zum nächsten Einsatz auszurücken. Stichwort bei diesem Einsatz war "Verdächtiger Rauch". Hierzu wurden die Einheiten Hauptwache, Stadtmitte und der Rettungsdienst alarmiert. Nach einer kurzen Erkundungsphase konnte die Ursache für die entstandene Verrauchung in einer Wohnung entdeckt und beseitigt werden. Ein Trupp der Feuerwehr ging dazu unter schwerem Atemschutz in die Brandwohnung vor. Zum Glück war keine Person mehr in der Wohnung und der ausgelöste Rauchwarnmelder hatte die Nachbarn frühzeitig alarmiert, so dass diese die Feuerwehr verständigen konnten. Dieser Einsatz endete für alle eingesetzten Einsatzkräfte gegen 15:30 Uhr.

Die bisher letzte Alarmierung der Hauptwache war gegen 19.30 Uhr. Auf der Oststraße drohte ein loser Ast auf die Straße zu stürzen. Dieser wurde mit Hilfe der Drehleiter und einer Säge entfernt. Um 20.00 Uhr war dieser Einsatz beendet und die eingesetzten Kräfte rückten wieder zu ihrem Standort ein.

Feuerwehr Dinslaken


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer