01.09.2020 03:06

Vreden Borken

Nordrhein-Westfalen

Geldautomatensprengung in einer Tankstelle

Auf den Geldautomaten in einer Tankstelle abgesehen hatten es unbekannte Täter in der Nacht zum Dienstag in Vreden. Die Diebe waren gegen 03.00 Uhr zunächst gewaltsam in das Gebäude an der Bahnhofstraße eingedrungen. Im Inneren machten sie sich an dem dort aufgestellten Geldautomaten zu schaffen - es kam zu einer Verpuffung. Der Tresor innerhalb des Automaten blieb unbeschädigt, so dass Täter nicht an das darin befindliche Geld gelangt sind. Im Gebäude entstand Sachschaden.

Kräfte der Feuerwehr Vreden löschten den Brand, der bei der Tat entstanden war. Zeugenangaben zufolge ergriffen die Täter in einem dunklen Audi die Flucht. Sie entfernten sich nach ersten Erkenntnissen mit diesem Fahrzeug in Richtung Winterswyker Straße. Die alarmierte Polizei ergriff sofort umfangreichen Maßnahmen, um nach den Flüchtigen zu fahnden. Dabei kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Die deutsche Polizei verständigte zudem umgehend die niederländische Politie - diese unterstützte die Fahndung im Bereich der Grenze. Der Tatort blieb zunächst abgesichert, um die Spurenlage genau auswerten zu können.

Bereits im Juni hatte es einen ähnlich gelagerten Fall in Vreden gegeben: Seinerzeit hatten die Täter einen Geldautomaten gesprengt, um an ihre Beute zu gelangen.

Die Polizei bittet um Hinweise an das zuständige Kriminalkommissariat in Borken

Kreispolizeibehörde Borken

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Geldautomat in Vreden gesprengt

In einer Tankstelle in Vreden ist am Morgen ein Geldautomat gesprengt worden. Die Täter blieben ohne Beute, weil es zwar zu einer Verpuffung kam, der Tresor innerhalb des Geldautomaten aber unbeschädigt blieb.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer