01.09.2020 03:30

München Ramersdorf-Perlach

Bayern

Schreck in den frühen Morgenstunden

Am frühen Dienstagmorgen ist es in einem Einfamilienhaus zu einem Zimmerbrand gekommen, bei dem der Bewohner des Hauses sich verletzte.

In den Morgenstunden wurde der Mann durch den Rauchwarnmelder im Büro aus dem Schlaf gerissen. Dort stellte er starken schwarzen Rauch fest. Da er nicht mehr eingreifen konnte, wählte der Bewohner die Notrufnummer 112 und vermeldete, dass es in einem Zimmer brenne. Die angerückten Einsatzkräfte schickten sofort zwei Atemschutztrupps zum Löschen durch die Eingangstür und Terrassentür. Die Löscharbeiten gingen zügig voran, so dass in wenigen Minuten "Feuer aus!" gemeldet werden konnte. Da der Bewohner zurzeit auf eine Gehhilfe angewiesen ist und diese in der Hektik nicht greifbar war, robbte er nach draußen und verletzte sich dabei. Ein Rettungswagen versorgte ihn vor Ort und transportierte den Patienten in eine Münchner Klinik.

Zur Ursache und Schadenshöhe kann vonseiten der Feuerwehr keine Angabe gemacht werden. Das Einfamilienhaus ist derzeit nicht bewohnbar.

Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr

Feuerwehr München


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer