02.09.2020 23:01

Rotenburg (Wümme) Rotenburg (Wümme)

Niedersachsen

Brennt Schuppen

Am späten Abend des gestrigen Mittwochs, kam es in der Bahnhofstraße zu einem Schuppenbrand auf einem Hinterhof. Das Feuer wurde um kurz nach 23 Uhr gemeldet, sodass die Feuerwehr Rotenburg um 23:05 Uhr mit dem Einsatzstichwort Feuer mittel alarmiert wurde. Als sich die Einsatzkräfte noch auf der Anfahrt zum Feuerwehrhaus befanden, wurde das Stichwort auf Feuer groß erhöht und erneut eine Alarmierung ausgelöst. Diesmal auch für die Feuerwehr Unterstedt.

Der Schuppen brannte in voller Ausdehnung und drohte auf das angrenzende Wohnhaus überzugreifen. Dies wurde durch den schnellen Einsatz verhindert. Aufgrund der baulichen Gegebenheiten vor Ort konnte die Drehleiter nicht eingesetzt werden. Nach gut einer dreiviertel Stunde konnte "Feuer aus" an die Leitstelle gemeldet werden und die Nachlöscharbeiten begannen. Verletzt wurde niemand und auch nur das Erdgeschoss des Wohnhauses ist nach dem Einsatz unbewohnbar geworden. Im Einsatz waren insgesamt 50 Einsatzkräfte der Feuerwehren Rotenburg und Unterstedt mit neun Fahrzeugen. In Bereitstellung standen zudem zwei Rettungswagen und ein Notarzt. Ebenfalls vor Ort waren der Kreisbrandmeister, der Abschnittsleiter Süd und der Kreispresseprecher.

Angaben zur Schadenhöhe und -Ursache kann die Feuerwehr nicht geben.

Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

02.09.2020 23:05 - F3 Brennt Schuppen

Weitere Informationen zum Einsatz finden Sie auf unserer Homepage!

Freiwillige Feuerwehr Rotenburg (Wümme)


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer