03.09.2020 13:00

Brake Wesermarsch

Niedersachsen

2000 Liter Gasöl in der Weser nach missglückter Schiffsbetankung


Bild: THW

Am 03.09.2020 gegen 13.00 Uhr wurde im Hafen Brake ein Seeschiff von einem längsseits liegenden Tankschiff mit Gasöl betankt. Vor dem Tankvorgang kam es - wie rechtlich vorgeschrieben - zu genauen Absprachen zwischen den Verantwortlichen beider Besatzungen, wie der Betankungsvorgang mit den georderten ca. 60.000 Litern ablaufen soll. Dennoch gelangten von Bord des zu betankenden Seeschiffes ca. 2000 Liter Gasöl in die Weser.

Ursächlich war nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen der Wasserschutzpolizei Brake, dass der verantwortliche Maschinenleiter des Seeschiffes sich während des Bunkervorgangs parallel mit defektem Ladegeschirr der Lukendeckel beschäftigte; ein Auszubildender übernahm in diesem Zeitraum die Überwachung der Tankfüllstände. Geplant war, zwei Tanks gleichzeitig mit Gasöl zu bebunkern. Da das Ventil des einen Tanks außerplanmäßig geschlossen war, kam es in dem anderen Tank zu einem Überlauf, der erst verspätet bemerkt wurde.

Zur Bekämpfung der Gewässerverunreinigung wurden die Feuerwehr Brake und das THW Nordenham eingesetzt. Gegen den verantwortlichen Maschinenleiter des Seeschiffs wird von der Wasserschutzpolizei Brake eine Strafanzeige gefertigt.

Wasserschutzpolizeistation Brake


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer