04.09.2020 12:00

Bonn Mehlem

Nordrhein-Westfalen

In Not geratene Stand-Up-Paddlerin führt zu Wasserrettungseinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst

In den Mittagsstunden des 04.09.2020 meldete die Leitstelle der Polizei der Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn zunächst ein gekentertes Kanu auf dem Rhein in Höhe Bonn-Mehlem. Eine Person sollte sich an dem gekenterten Kanu festhalten und damit in der Strommitte treiben.

Die ausgerückten Einsatzkräfte, welche gemäß Einsatzkonzept Wasserrettung Rhein ausgerückt waren, erkundeten großräumig den betroffenen Bereich zu Wasser und von Land aus. Im Bereich des Campingplatzes Rolandswerth konnte daraufhin eine Stand-Up-Paddlerin unverletzt angetroffen werden, die aus dem Rheinarm am Nonnenwerth von der Strömung in die Fahrrinne gezogen worden und mit Hilfe eines Kanuten wieder an Land gelangt war. Parallel zum Wasserrettungseinsatz war die Feuerwehr Bonn bereits 45 Minuten zuvor zu einem ausgedehnten Wohnungsbrand (s. gesonderte Pressemeldung) in die Bonner Innenstadt ausgerückt, von dem ein Teil der Einsatzkräfte für den Einsatz in Mehlem abgezogen wurde.

Im Einsatz am Rhein waren der Führungsdienst der Feuerwehr Bonn, Einsatzkräfte der Feuerwache 2 mit zwei Mehrzweckbooten, Kräfte der Feuerwache 3 sowie des Rettungs- und Notarztdienstes. Unterstützung erhielt die Bonner Feuerwehr von den Feuerwehren aus Königswinter und Bad Honnef sowie von der Polizei.

Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer