05.09.2020 20:35

Ludwigsburg Ludwigsburg

Baden-Württemberg

Schwer verletzte Person nach Küchenbrand

Nachdem eine Bewohnerin eines Gebäudekomplexes in der Reuteallee am Samstag gegen 20.35 Uhr über Notruf gemeldet hatte, dass unter der Türe einer Erdgeschosswohnung Qualm herausdringt, rückte die Feuerwehr Ludwigsburg mit sechs Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften aus.

Am Einsatzort musste die Feuerwehr die Wohnungstüre aufbrechen und stellte einen Brand in der Küche fest. Zudem wurde die 33-jährige Wohnungsinhaberin bewusstlos in der Wohnung aufgefunden und sofort notärztlich vom Rettungsdienst versorgt. Aufgrund der starken Rauchentwicklung musste der gesamte Wohnkomplex evakuiert werden. Hierfür hatte das Polizeirevier Ludwigsburg insgesamt fünf Streifenwagenbesatzungen im Einsatz. Für die 40 betroffenen Personen war eine Sammelstelle auf dem angrenzenden Parkplatz eines Supermarktes eingerichtet worden.

Die Feuerwehr hatte den Brand schnell gelöscht, sodass die Bewohner um 21.25 Uhr wieder zurück in ihre Wohnungen konnten. Die 33-Jährige kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. In ihrer Wohnung, welche nicht mehr bewohnbar ist, entstand ein Sachschaden von etwa 30.000 Euro. Die beiden Katzen der Bewohnerin wurden zur Versorgung ins Tierheim verbracht. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an.

FL-LB 1/10-1 - >Kommandowagen (Hauptfeuerwache)
>FL-LB 1/10-2 - Kommandowagen (Hauptfeuerwache)
>FL-LB 1/11 - >Einsatzleitwagen - ELW 1 (Hauptfeuerwache)
>FL-LB 1/33-1 - >Drehleiter - DLA (K) 23/12 CS (Hauptfeuerwache)
FL-LB 1/46 - Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug - HLF 20 (Hauptfeuerwache)
FL-LB 4/46 - Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug - HLF 20 (Eglosheim)
Polizei
Rettungsdienst

Polizeipräsidium Ludwigsburg

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Frau bei Brand schwer verletzt - Blaulicht - Ludwigsburger Kreiszeitung

Bei einem Brand in der Ludwigsburger Reuteallee ist eine 33 Jahre alte Frau schwer verletzt worden.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer