07.09.2020 13:00

Pforzheim Pforzheim

Baden-Württemberg

Schwerstverletzte Person nach Pkw-Vollbrand

Nach ersten Erkenntnissen ist ein technischer Defekt die Ursache eines Pkw-Brandes, der sich am Montagmittag in der Goldschmiedeschulstraße ereignete, bei dem ein Mann schwere Verletzungen erlitt.

Der 73 Jahre alte Besitzer eines Oldtimers der Marke Leyland versuchte diesen gegen 13:00 Uhr in seiner Garage mehrfach zu Starten. Hierbei geriet das Fahrzeug, nach bisherigem Kenntnisstand der Ermittlungen zunächst im Bereich des Motorraumes in Brand, der sich zügig auf das ganze Fahrzeug ausbreitete. Dies wurde durch Anwohner beobachtet, welche sogleich den Notruf informierten. Der Mann konnte durch die kurz darauf eintreffende Feuerwehr noch in der Garage geborgen und das Fahrzeug gelöscht werden. Der 73-jährige wurde mit schwersten Brandverletzungen durch einen Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Drei weitere Personen, die noch versuchten durch das geöffnete Garagentor dem Mann zu helfen, wurden durch eine Rauchgasintoxikation verletzt. Eine 50-jährige Person musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Euro. Das Kriminalkommissariat Pforzheim hat die Ermittlungen übernommen.

Polizeipräsidium Pforzheim

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Oldtimer gerät in Pforzheim in Brand: 73-jähriger Besitzer wird schwer verletzt - Pforzheim - Pforzheimer-Zeitung

Pforzheim. Großeinsatz an der Goldschmiedeschulstraße – ein Oldtimer brennt in einer Garage, der 73-jährige Besitzer erleidet schwerste Verletzungen ...

Pforzheimer Zeitung

Oldtimer-Brand mit schwer verletzter Person

Fahrzeug in einer Garage in der Goldschmiedeschulstraße in Brand geraten. Schwer verletzte Person mit Rettungshubschrauber abtransportiert.

PF-BITS


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer