12.09.2020 00:30

Südbrookmerland Uthwerdum Aurich

Niedersachsen

Hund „Keks“ rettet Familie

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Oldeborg, Uthwerdum und Victorbur sowie die Polizei und das DRK gegen 0:30 Uhr alarmiert und zu einem Kleinbrand nach Uthwerdum gerufen.

Kurz zuvor war eine Uthwerdumer Familie durch das Bellen ihres Hundes namens „Keks“ und das Auslösen ihrer Rauchmelder aus dem Schlaf gerissen worden. Der Akku eines elektrischen Spielzeugautos war in Brand geraten und hatte für eine starke Rauchentwicklung gesorgt. Die Familie wählte daraufhin umgehend den Notruf und alarmierte die Feuerwehr.

Nachdem die Einsatzkräfte der Feuerwehren an der Einsatzstelle angekommen waren, nahmen diese Lüftungsmaßnahmen vor und entfernten das Gerät und die abgebrannten Akkus aus dem Gebäude.

Durch das schnelle Reagieren der Familie, die Dank „Keks“ aufmerksam wurden, konnten größere Schäden verhindert werden.

Nach rund einer Stunde konnten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle wieder verlassen.

Stefan Ihnen, Pressewart Feuerwehr Uthwerdum / Bilder: Sven Janssen, Pressewart Feuerwehr Victorbur


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer