11.09.2020 01:59

Osnabrück Osnabrück

Niedersachsen

Nächtlicher Küchenbrand - zwei Leichtverletzte

Um kurz vor 02 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei am Freitagmorgen in die Wartenbergstraße zu einem Küchenbrand gerufen. Im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses waren der Wohnungsinhaber und ein Gast von Rauchmeldern geweckt worden, in der Küche brannte ein Topf mit Pflanzenöl auf dem Herd. Die beiden Männer, 25 und 26 Jahre alt, versuchten die Flammen mit Decken zu ersticken, leider vergeblich. Sie verließen die brennende Wohnung, verständigten sechs weitere Hausbewohner und begaben sich in Sicherheit. Durch die Berufsfeuerwehr Osnabrück konnte der Brand schnell gelöscht werden. Der Gebäudeschaden wird auf mindestens 30.000 Euro beziffert. Die brandbetroffene Wohnung ist zurzeit nicht bewohnbar, die anderen Wohnparteien konnten noch in der Nacht in ihre Räumlichkeiten zurückkehren. Der Wohnungseinhaber und sein Gast erlitten leichte Rauchgasvergiftungen und wurden ambulant in Krankenhäusern behandelt. Gegen einen 26-jährigen Mann aus Bad Laer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung eingeleitet, er hatte den Topf mit Pflanzenöl auf dem eingeschalteten Herd vergessen.

Polizeiinspektion Osnabrück


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer