11.09.2020 12:30

Plettenberg Landemert Märkischer Kreis

Nordrhein-Westfalen

Schwerverletzter nach Fahrradsturz erfordert Rettungshubschrauber-Einsatz

Am heutigen Freitag (11. September) kam es gegen 12:30 Uhr in der Straße "An der Straute" im Ortsteil Landemert zu einem schweren Alleinunfall, bei dem sich ein Radfahrer schwer verletzte. Gleich mehrere Anrufer setzen parallel den Notruf ab. Aufgrund der Meldungen und paralleler Rettungsdiensteinsätze alarmierte die Kreisleitstelle den Löschzug der haupt-amtlichen Wache sowie einen Rettungswagen, der sich noch am Krankenhaus befand. Der Plettenberger Notarzt, der sich noch in einem anderen Einsatz befand, wurde aus diesem herausgelöst und eilte nach Landemert. Dort war bereits der Rettungswagen eingetroffen. Dessen Besatzung erkannte sofort die Schwere der Verletzungen und forderte einen Ret-tungshubschrauber an: "Christoph 25" aus Siegen setzte auf der Kreuzung "An der Straute" auf. Die Mannschaft des Löschzuges hatte bis dahin zunächst bei der Versorgung des Patienten geholfen und dann die Landestelle abgesichert. Der schwer verletzte Radfahrer wurde von den Plettenberger Kräften an die Besatzung des Hubschraubers übergeben; der Helikopter lieferte den Patienten ins Jung-Stilling-Krankenhaus Siegen ein.

Feuerwehr Plettenberg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer