24.09.2020 13:40

Lüchow Plate Lüchow-Dannenberg

Niedersachsen

Nebengebäude einer Hofstelle in Vollbrand

Zu einer brennenden Scheune in der Ortschaft Plate wurde die gesamte Wehr alarmiert.

Schon während der Anfahrt war eine große Rauchsäule zu sehen. Bei unserem Eintreffen stand ein Nebengebäude und eine Scheune, die an ein Wohnhaus grenzte in Vollbrand. Umgehend wurde die Alarmstufe auf B3 erhöht um das Wohnhaus zu halten. Die Drehleiter wurde direkt zur Riegelstellung und Brandbekämpfung eingesetzt.

Im Anschluss wurde über die Drehleiter der komplette Bereich mit Netzmittel bedeckt. Das angrenzende Wohnhaus wurde nicht vom Feuer in Mitleidenschaft gezogen. Mehre Trupps gingen in das Nebengebäude zur Brandbekämpfung vor. Schlimmeres konnte so verhindert werden. Da die Scheune einzustürzen drohte, erschwerte dies die Löscharbeiten.

Mit im Einsatz waren die Wehren Plate, Wustrow, Künsche, Küsten, Karmitz, Göttien, Bösel, Tüschau-Krummasel und Grabow.

Nach ca. 3 Stunden war für uns der Einsatz beendet.

Feuerwehr Lüchow


In den frühen Nachmittagsstunden des vergangenen Donnerstags heulten in der Kreisstadt Lüchow und den umliegenden Ortschaften die Sirenen. In Plate stand das Nebengebäude eine Hofstelle in Vollbrand. Schon auf der Anfahrt zum Einsatzort konnten die Einsatzkräfte von weitem eine Rauchsäule sehen.

Nach der Erkundung vor Ort unverzüglich das Einsatzstichwort von B2 auf B3 erhöht und so weitere Feuerwehr-Einheiten zur Einsatzstelle beordert. Schnell wurde ein Tanklöschfahrzeug und eine Drehleiter in Stellung gebracht und der Brand mittels Schnellangriff von oben und unten bekämpft. Zur gleichen Zeit löschten mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz und brachten Netzmittel auf. Mittlerweile wurde von allen Seiten das Feuer bekämpft und das angrenzende Gebäude konnte so vor größeren Schäden bewahrt werden. In der Zwischenzeit wurden weitere Kräfte zugeführt, die zusätzliche Wasserentnahmestellen aus Hydranten, Brunnen und der Drawehner Jeetzel sicherstellten.

Nach etwa 2,5 Stunden war das Feuer gelöscht und der Einsatz für über 100 ehrenamtliche Feuerwehrleute beendet. Lediglich die Feuerwehr Plate blieb vor Ort, führte Nachlöscharbeiten durch und hielt Brandwache. Nachdem das Feuer gegen 20:00 Uhr erneut aufflammte, konnten auch die Plater Kameraden gegen 22:30 Uhr einrücken. Insgesamt waren ca. 120 Kameradinnen und Kameraden aus Plate, Bösel, Göttien, Grabow, Karmitz, Künsche, Küsten, Lüchow und Wustrow im Einsatz.

Kreisfeuerwehrverband Lüchow-Dannenberg


Zu einem Brand einer landwirtschaftlichen Scheune/Nebengebäude kam es in den frühen Nachmittagsstunden des 24.09.2020 in der Ortschaft Plate. Nach derzeitigen Ermittlungen geriet gegen 14.00 Uhr auf dem Grundstück eines landwirtschaftlichen Betriebes aus bisher ungeklärter Ursache eine Scheune (Massivbauweise) in Brand. Der Dachstuhl und der Innenraum wurden zerstört. Eine direkt angrenzende Fachwerkscheune, im Bereich des Dachstuhls, wurde ebenfalls beschädigt. Die vorläufige Schadenshöhe wird aktuell auf mehr als 150.000 Euro geschätzt. Die freiwilligen Feuerwehren Lüchow, Grabow, Künsche, Plate, Wustrow, Küsten, Karmitz und Bösel waren im Einsatz und löschten den Brand.

Polizei

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Scheune in Plate ausgebrannt

Einsatz Nr. 060 Uhrzeit: 13:40 Uhr Einsatzstichwort: B2, Erhöhung auf B3 Alarmierte Einheiten: Vollalarm Zu einer brennenden Scheune in der Ortschaft Plate wurde die gesamte Wehr alarmiert. Schon während der Anfahrt war eine gro�e Rauchsäule zu s

Freiwillige Feuerwehr Lüchow (Wendland)

Nebengebäude einer Hofstelle in Vollbrand

Kreisfeuerwehrverband Lüchow-Dannenberg

Feuer zerstört Scheune in Plate

Großeinsatz für die Feuerwehr

Elbe-Jeetzel-Zeitung


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer