17.09.2020 20:00

Sondershausen Kyffhäuserkreis

Thüringen

Ein vermeintlicher Scherz könnte teuer werden, Feuerwehr und Polizei prüfen beißenden Geruch

Zwanzig Feuerwehrleute mit sechs Einsatzfahrzeugen rückten Donnerstagabend bei einer Firma in der Frankenhäuser Straße an. Beim Schichtwechsel nahmen Mitarbeiter in einer Produktionshalle einen beißenden Geruch wahr. Mit Messtechnik kontrollierten die Feuerwehrleute die Halle und wurden fündig. Möglicherweise hatte sich jemand einen Scherz erlaubt und eine sogenannte Stinkbombe gezündet. Aufgefundene Ampullen deuten darauf hin. Nach über drei Stunden ging die Produktion in der Nacht weiter. Die Untersuchung der Ampullen ist noch nicht abgeschlossen, eine Gesundheitsgefährdung wird ausgeschlossen.

Landespolizeiinspektion Nordhausen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer