21.09.2020 10:30

Wetter (Ruhr) Ennepe-Ruhr-Kreis

Nordrhein-Westfalen

Essen auf Herd

Eine Nachbarin hatte in der Ardeystraße eine Rauchentwicklung aus einem Fenster im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses gemeldet. Da davon ausgegangen werden musste, dass sich noch Personen in der Wohnung in akuter Gefahr befanden, wurde durch die Kreisleitstelle Sirenenalarm für alle Einheiten der Feuerwehr Wetter gegeben.

Bereits nach fünf Minuten traf das erste Löschfahrzeug an der Einsatzstelle ein. Ein Trupp ging sofort unter Atemschutz zur Menschenrettung vor. Parallel dazu wurde durch weitere Kräfte die Wasserversorgung sichergestellt. Da Haus- und Wohnungstür verschlossen waren, mussten sie durch die Feuerwehr gewaltsam geöffnet werden. Schnell war die Wohnung dann durch den vorgehenden Trupp durchsucht, es wurden zum Glück keine Personen aufgefunden. Die Ursache der Rauchentwicklung war danach auch schnell ausgemacht. Auf dem eingeschalteten Küchenherd war in einem Topf Essen verbrannt und hatte so für die Verrauchung gesorgt. Die Einsatzkräfte kontrollierten den betroffenen Bereich mit einer Wärmebildkamera und lüfteten abschließend die Wohnung und den Treppenraum mit einem Überdrucklüfter. Nach einer guten Stunde konnte der Einsatzleiter dann den Einsatz als beendet erklären. Neben der Freiwilligen Feuerwehr waren auch der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und Notarzt sowie die Polizei vor Ort.

Bei diesem Einsatz wurde auch erstmalig ein städteübergreifendes Einsatzkonzept im Bereich der Pressearbeit umgesetzt. Ab einer bestimmten Einsatzgröße unterstützen sich die Feuerwehrpressesprecher der beiden Ruhrstädte dabei gegenseitig.

Feuerwehr Wetter (Ruhr)


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer