26.09.2020 13:33

Bergisch Gladbach Rheinisch-Bergischer Kreis

Nordrhein-Westfalen

Rauchwarnmelder und Nachbarn verhindern Schlimmeres bei Küchenbrand

Die Feuer- und Rettungsleitstelle des Rheinisch-Bergischen Kreises wurde am vergangenen Freitag um 13:33 Uhr von einem aufmerksamen Nachbarn über einen laut piepsenden Rauchmelder in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Stadtmitte von Bergisch Gladbach informiert. Weiterhin gab der Anrufer an, dass es auch nach Feuer riechen würde.

Die Leitstelle alarmierte umgehend die beiden hauptamtlich besetzten Feuerwachen 1 und 2, den ehrenamtlichen Löschzug Stadtmitte, den Einsatzführungsdienst (B-Dienst) sowie einen Rettungswagen an die Einsatzstelle.

Der Hausmeister teilte dem ersteintreffenden Einsatzleiter mit, dass es in einer Küche am Herd gebrannt habe, er das Feuer aber schon gelöscht hätte. Nach kurzer Erkundung durch den Einsatzleiter konnte dies bestätigt werden - der Treppenraum des Mehrfamilienhauses war noch rauchfrei. Somit konnten der ehrenamtliche Löschzug Stadtmitte sowie die Feuerwache 2 noch auf der Anfahrt den Einsatz abbrechen.

Die eingetroffene Wache 1 kontrollierte die Wohnung und lüftete diese anschließend mittels Hochleistungslüfter. Der Schaden ist dank der frühzeitigen Alarmierung durch die Rauchwarnmelder sowie das schnelle und besonnene Handeln der Nachbarin und des Hausmeister gering geblieben.

Eine zeitlich spätere Entdeckung des Brandes (im Minutenbereich) hätte zu einem erheblich größeren Schaden geführt.

Feuerwehr Bergisch Gladbach


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer