03.10.2020 04:40

Gladbeck Recklinghausen

Nordrhein-Westfalen

Sperrmüllbrand

Beim Eintreffen des Löschzuges an der Einsatzstelle brannte ein Sperrmüllhaufen vor der Hausfassade eines Mehrfamilienhauses, auf der Münsterländer Straße in Gladbeck. Das Wohngebäude wurde sofort durch die Einsatzkräfte des Löschzuges der Hauptwache geräumt, parallel wurde ein Außenangriff zur Brandbekämpfung eingeleitet. Durch die extreme Flammenbildung war das Feuer schon auf die Hausfassade und die Holzverkleidung der Traufe übergegriffen und drohte durch das geborstene Fenster im Erdgeschoss in die dortige Wohnung überzugreifen. Durch das beherzte Eingreifen des vorgehenden Angriffstrupp konnte diese jedoch verhindert werden. Nachdem der Brand unter Kontrolle war, wurde zur Entrauchung des Objektes ein Überdrucklüfter eingesetzt. Nachdem alle Maßnahmen von Seiten der Feuerwehr beendet waren konnten, bis auf die Bewohner der geschädigten Erdgeschosswohnung, wieder alle Mieter in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Bewohner der Schadenswohnung konnten bei Familienangehörigen unterkommen. Der Einsatz für die Feuerwehr Gladbeck wurde gegen 6 Uhr in der Früh beendet. Im Einsatz eingebunden war der Löschzug der Hauptwache, ein Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr stellte währenddessen den Grundschutz für das Stadtgebiet sicher. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben, die die Ermittlung wegen des Verdachts der Brandstiftung aufgenommen haben.

Feuerwehr Gladbeck


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer