04.10.2020 08:45

Sprockhövel Ennepe-Ruhr-Kreis

Nordrhein-Westfalen

Zwei Verkehrsunfälle halten Feuerwehr in Atem

Am Samstag wurde die Feuerwehr gleich zweimal zu einem Verkehrsunfall gerufen. Gegen 8.45 Uhr waren auf der Hiddinghauser Straße zwei PKW verunfallt. Bei Eintreffen der Feuerwehr wurden bereits zwei verletzte Personen vom Rettungsdienst betreut. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab. An den Fahrzeugen wurde aus Sicherheitsgründen die Batterien abgeklemmt. Ausgelaufene Betriebsmittel sind mit Bindemitteln aufgenommen worden. Gegen 10.00 Uhr wurde der Einsatz beendet. Der zweite Unfall ereignete sich gegen 13.30 auf der BAB 43 in Fahrtrichtung des Autobahnkreuzes Wuppertal Nord. Auch dort waren 2 Fahrzeuge verunfallt. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatten sich die Insassen bereits aus den Fahrzeugen befreit. Zwei verletzte Personen wurden bereits durch einen zufällig anwesenden Arzt und eine Krankenschwester betreut. Auf Anforderung der alarmierten Notärztin wurde ein Hubschrauber zur Unfallstelle gerufen, um einen Verletzten in ein Krankenhaus fliegen zu können. Während des Einsatzes war die Autobahn in Richtung Wuppertal komplett gesperrt. Die Feuerwehr klemmte an den Fahrzeugen die Batterien ab und streute ausgelaufene Betriebsmittel ab. Desweiteren wurde die Landung des Hubschraubers abgesichert. Bei Anfahrt der Feuerwehr wurde auf der Gegenfahrbahn ein brennendes Motorrad gemeldet. Ein eingesetztes Fahrzeug führ die Autobahn Richtung Münster ab, konnte jedoch kein Schadensereignis feststellen.

Feuerwehr Sprockhövel


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer