05.10.2020 03:30

Ankum Osnabrück

Niedersachsen

Unbekannte sprengten Geldautomat

Kriminelle haben am frühen Montagmorgen den Geldautomat der OLB-Filiale an der Hauptstraße gesprengt und dabei Bargeld erbeutet. Anwohner wurden gegen 03.30 Uhr durch eine Detonation aus dem Schlaf gerissen und konnten beim Blick aus dem Fenster noch erkennen, wie ein Maskierter in einen vor der Bank wartenden grauen Audi mit niederländischen Kennzeichen stieg. In der Folge raste das Auto, vermutlich das Modell A5 oder A7, in Richtung des Kreisverkehrs an der B214 davon. Durch die Sprengung wurden der Innenraum mit dem Geldautomaten sowie der verglaste Zugangsbereich der Bank stark beschädigt. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei nach den Tätern und dem Audi blieb erfolglos. Die Feuerwehr Ankum nahm am Einsatzort Messungen der Gaskonzentration vor und belüftete das Gebäude. Die Polizei bittet um weitere Zeugenhinweise. Wer Angaben zu den Tätern oder zum Fluchtfahrzeug machen kann, meldet sich bitte unter 0541/327-3203.

Polizeiinspektion Osnabrück

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Geldautomat der OLB in Ankum gesprengt

Wieder einmal haben Unbekannte einen Geldautomaten gesprengt – diesmal einen der Oldenburgischen Landesbank in Ankum. Dank technischer Aufrüstung bleiben die Täter in den meisten Fällen aber erfolglos, nimmt die Bank dazu Stellung.

Technisches Hilfswerk in Ankum im Einsatz: Bewohner können nach Tresor-Sprengung wieder in Wohnungen *

Maskierte Täter sprengten einen Geldautomaten in einer Filiale der Oldenburgischen Landesbank in Ankum im Landkreis Osnabrück. Das Gebäude wurde beschädigt - das THW rückte an.

NWZonline


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer