16.10.2020 13:30

Bad Salzuflen Lippe

Nordrhein-Westfalen

Feuerwehr rettet zwei Kanarienvögel nach Kellerbrand

Zu einem Kellerbrand ist die Bad Salzufler Feuerwehr am frühen Freitagnachmittag alarmiert worden. Als die Einsatzkräfte um kurz nach 13.30 Uhr an der Herforder Straße eintrafen, stieg bereits dichter Qualm aus einem Treppenhaus auf. Die Feuerwehr ging mit zwei Trupps unter Atemschutz in das Gebäude und hatte den Brand in den Kellerräumen schnell unter Kontrolle. Die Bewohnerin einer Wohnung im Erdgeschoss wurde mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung vom Rettungsdienst betreut und ins Krankenhaus gebracht. Zwei in der Wohnung umherfliegende Kanarienvögel konnten die Einsatzkräfte einfangen und in Sicherheit bringen. In dem Haus hatten alle Heimrauchmelder ausgelöst und damit vermutlich schlimmeres verhindert. Die Wohnung der Frau ist trotz schnellen Eingreifens nicht mehr bewohnbar. Die Feuerwehr setzte Überdrucklüfter ein, um das Gebäude vom Rauch zu befreien. Rund 35 Feuerwehrleute waren knapp zwei Stunden an der Herforder Straße vor Ort. Die Polizei hat zur Brandursache die Ermittlungen aufgenommen.

Freiwillige Feuerwehr Bad Salzuflen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer