21.10.2020 19:15

Rheurdt Kleve

Nordrhein-Westfalen

Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person

Die Freiwillige Feuerwehr Rheurdt wurde am Mittwochabend um 19.15 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf die L140 im Ortsteil Saelhuysen alarmiert. Im Kurvenbereich der L140/Rheinstraße, kurz hinter dem örtlichen Sportflugplatz, im Grenzgebiet zu Kerken war ein Fahrzeug (Fabrikat Golf Plus) aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Straßenbaum geprallt. Bei Eintreffen der Feuerwehr war der Fahrer glücklicherweise nicht im PKW eingeklemmt, allerdings schwer verletzt. Die Feuerwehr stellte umgehend den Brandschutz an der Einsatzstelle sicher, leuchtete den Unfallort großflächig aus, klemmte die Batterie des Unfallwagens ab und unterstützte den Rettungsdienst bei der Erstversorgung des Patienten. Außerdem bereitete die Feuerwehr eine patientenorientierte, technische Rettung vor - der Einsatzleiter entschied allerdings in Absprache mit dem Notarzt, eine Rettung des schwer verletzten Fahrers über die Fahrertür vorzunehmen. Aufgrund des Verletzungsmusters forderte man schließlich den nachtflugfähigen Rettungshubschrauber "Christoph Westfalen" aus Münster an. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr bereiteten für dessen Landung einen ausgeleuchteten Landeplatz auf der Straße vor und wiesen die Hubschrauberbesatzung ein. Der Patient wurde nach der Übergabe an den Hubschrauber-Arzt zur weiteren Maximalversorgung in eine Unfallklinik geflogen. Der Einsatz der 40 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Rheurdt war nach rund zweieinhalb Stunden beendet. Die L140 blieb während der gesamten Zeit des Einsatzes vollständig gesperrt.

Feuerwehr der Gemeinde Rheurdt


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer