27.10.2020 08:30

Stuttgart

Baden-Württemberg

Mit Bitumen beladener Anhänger in Brand geraten

Die Bundesautobahn 8 war am Dienstag ab etwa 08.30 Uhr bis kurz nach 11.00 Uhr aufgrund eines in Brand geratenen Bitumenanhängers zwischen den Anschlussstellen Stuttgart-Flughafen/Messe und Esslingen in Fahrtrichtung München gesperrt. Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts fing das verflüssigte Bitumen im Anhänger Feuer.

Zufällig befanden sich hinter dem LKW-Gespann zwei Angehörige einer Freiwilligen Feuerwehr, die das rauchende Fahrzeug bemerkten. Kurz nach der Anschlussstelle Stuttgart-Flughafen/Messe wurde auch der Fahrer des LKW auf das Feuer aufmerksam und stoppte. Gemeinsam mit den beiden Zeugen versuchte dieser den Brand zunächst noch zu löschen. Da ihnen dies nicht gelang, alarmierten sie schließlich per Notruf Feuerwehr und Polizei. Der LKW-Lenker koppelte den Anhänger vom Zugfahrzeug ab.

Eine Rauchsäule war zwischenzeitlich über eine weite Strecke hinweg zu sehen. Die Feuerwehr, die mit mehreren Einsatzfahrzeugen ausgerückt war, konnte den Brand zügig löschen. Gegen 09.20 Uhr konnte die zunächst eingerichtete Vollsperrung in Fahrtrichtung München aufgehoben und der linke Fahrstreifen frei gegeben werden. Im weiteren Verlauf konnten dann auch die mittlere Spur und kurz nach 11.00 Uhr die gesamte Fahrbahn frei gegeben werden. In Richtung Münchens entstand ein Stau von mehreren Kilometern. Aufgrund der Rauchentwicklung staute sich der Verkehr auch in die Gegenrichtung über etwa einen Kilometer. Die Autobahnmeisterei Kirchheim/Teck befand sich im Einsatz. Der Anhänger war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 45.000 Euro geschätzt.

Polizei Ludwigsburg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer