27.10.2020 21:00

Voerde Friedrichsfeld Wesel

Nordrhein-Westfalen

Brand einer Doppelhaushälfte

Mit dem Stichwort "Feuer - Person in Gefahr" wurde die Feuerwehr Voerde am 27. Oktober 2020 gegen 21 Uhr zu dem Brand einer Doppelhaushälfte in den Voerder Stadtteil Friedrichsfeld gerufen. Ein aufmerksamer Nachbar hatte den Brand der Kreisleitstelle der Feuerwehr gemeldet.

Die entsandten Einheiten Friedrichsfeld und Spellen, zusammen mit der Drehleiter und dem Einsatzleitwagen, fanden bei Eintreffen den Vollbrand eines Zimmers und Teile des Hausflures sowie eine starke Verrauchung im gesamten Gebäude vor. Zu dieser Zeit war unklar, ob sich die an der Anschrift gemeldete Person noch im Haus befunden hat, so dass zeitgleich die Suche nach dieser Person und die Brandbekämpfung mit insgesamt sechs Trupps unter Atemschutz durchgeführt wurde.

Nach der Feststellung, dass sich keine Personen im Haus befunden hatten, konzentrierten sich die Arbeiten der Feuerwehr auf die Brandbekämpfung aus dem rückwärtigen Gartenbereich sowie aus dem Inneren des Gebäudes heraus. Aus dem hinteren Teil der Doppelhaushälfte schlugen die Flammen meterhoch aus geborstenen Fensterscheiben. Eine Ausbreitung des Brandes auf den unmittelbar angrenzenden Bereich der anderen Haushälfte konnte verhindert werden. Personen kamen nicht zu Schaden.

Nach der abschliessend ergebnislosen Suche von Glutnestern wurde die Einsatzstelle nach rund 2 Stunden an die Polizei übergeben. Neben der Kreispolizeibehörde Wesel war noch der Rettungsdienst sowie im späteren Einsatzverlauf die zuständigen Energieversorger vor Ort.

Feuerwehr Voerde

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Voerde: Feuerwehr löschte Brand in einer Doppelhaushälfte

Einsatzkräfte mussten zunächst prüfen, ob sich noch Personen in dem Gebäude befanden. Es entstand ein erheblicher Sachschaden.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer