30.10.2020 12:24

Wetter (Ruhr) Nielande Ennepe-Ruhr-Kreis

Nordrhein-Westfalen

Gefahrstoffaustritt

Am Freitag um 12:24 Uhr wurde der Freiwilligen Feuerwehr Wetter gemeldet, dass in einem Speditionsgebäude im Gewerbegebiet am Nielande eine Chemikalie aus einem Behälter auf einem LKW ausgelaufen ist. Nachdem die Feuerwehr die Betroffenen aus dem Gefahrenbereich gerettet hatte, mussten insgesamt fünf betroffenen Personen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Neun Personen mussten an der Einsatzstelle dekontaminiert werden.

Nachdem alle Menschen in Sicherheit und der Gefahrenbereich gesperrt war, begann die Feuerwehr damit, das Leck in dem 1.000 l fassenden Behälter abzudichten und aufgelaufene Flüssigkeit mit einem Spezialmittel aufzusaugen. Bis dahin waren ca. 200 l eines giftigen und ätzenden Isolationslackes für Kabel ausgelaufen. Zur Identifikation des Stoffes mussten diverse Papiere gesichtet werden, die dann auch mit einer Fachberaterin ausgewertet wurden.

Aktuell sind ca. 60 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Wetter vor Ort. Der Einsatz dauert an. Zurzeit wird das Eintreffen eines Spezialunternehmens erwartet, dass den beschädigten Behälter leer pumpt und die kontaminierten Flächen reinigt. Die 15 Einsatzkräfte des Rettungsdienstes konnten ihren Einsatz nach dem Transport der Patienten weitestgehend beenden.

Feuerwehr Ennepe-Ruhr-Kreis

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Giftiger Lack tritt aus. Fünf Menschen in Wetter verletzt

Gro�einsatz für die Feuerwehr und Rettungssanitäter in Wetter: 200 Liter ausgelaufener Flüssigkeit auf einem Speditionsgelände sind eine Gefahr.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer