27.11.2020 01:28

Köln Porz

Nordrhein-Westfalen

Großbrand einer Lagerhalle

Heute Nacht löste um 01.28 Uhr die Brandmeldeanlage einer Lagerhalle in Köln-Porz aus. Auf der Anfahrt stellten die Einsatzkräfte eine starke Rauch- und Flammenentwicklung fest und erhöhten die Einsatzstufe auf Feuer 2 mit zwei Löschzügen.

Bei der Ankunft stand die etwa 40 Meter mal 80 Meter große Lagerhalle bereits in Vollbrand. Daraufhin wurde die Alarmstufe erneut erhöht sowie weitere Sonderfahrzeuge zur Einsatzstelle alarmiert. Dazu gehörten neben einem weiteren Löschzug auch Einsatzeinheiten zur Herstellung von größeren Mengen Löschschaum und Förderung von Löschwasser. Auf Grund von anfänglichen Versorgungsengpässen in der Bereitstellung von Löschwasser wurde von der Feuerwehr in Absprache mit der Werkfeuerwehr Deutz AG ein in der Nähe befindlicher Wassertank der Deutz AG genutzt.

Während der Löscharbeiten musste ein Kamerad mit internistischen Symptomen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert werden. Es besteht keine Lebensgefahr. Der Rettungsdienst versorgte an der Einsatzstelle eine weitere Kameradin mit einer chirurgischen Verletzung. Hier war ein Transport nicht erforderlich.

Die Lagerhalle ist vollständig niedergebrannt. Aktuell laufen noch aufwendige Nachlöscharbeiten.

Im Einsatz sind insgesamt 105 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr und Berufsfeuerwehr Köln, unterstützt durch die RheinEnergie AG und die Untere Wasserschutzbehörde.

Feuerwehr Köln


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer