banner

16.11.2020 01:00

Königsbronn Heidenheim

Baden-Württemberg

Bauernhäuleshütte abgebrannt

Eine Anwohnerin bemerkte in der Nacht gegen 01.00 Uhr Feuerschein und Funkenflug im Wald Richtung Zang, und wählte den Notruf. Die Leitstelle alarmierte darauf hin die Feuerwehr Heidenheim Gruppe Brand sowie die Polizei. Da der Ort des Brandes nicht genau bekannt war, suchten mehrere Steifen der Polizei, sowie die Feuerwehr den Wald ab, und fanden die Bauernhäuleshütte, die bereits im Vollbrand stand.

Die Feuerwehr Heidenheim begann mit den Löscharbeiten und forderte als weitere Kräfte die Feuerwehr Königsbronn und das Großlöschfahrzeug aus Heidenheim nach. Mehrmals musste das Tanklöschfahrzeug auf der Waldsiedlung beim Tennisheim aus einem Hydranten aufgefüllt werden. Die Hütte brannte vollständig nieder, und die Löscharbeiten zogen sich über mehrere Stunden hin.

Beteiligte Einheiten: Feuerwehr Heidenheim und Königsbronn sowie die Polizei.

Feuerwehr Königsbronn


 

Gegen 1 Uhr sahen Zeugen aus Mittelrain ein Feuer im Wald zwischen Heidenheim und Zang. Beim Eintreffen der Feuerwehren Königsbronn und Heidenheim stand die Holzhütte lichterloh in Flammen und war nicht mehr zu retten. Sie brannte vollständig nieder. Auch ein Traktor wurde durch die Flammen in Mitleidenschaft gezogen. Die Polizei aus Steinheim hat die Spuren gesichert und die Ermittlungen aufgenommen. Sie ermittelt auch in Richtung Brandstiftung und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung. Noch unklar ist, wann der Brand ausgebrochen ist. Wer in der Nacht zum Montag im Bereich der Hütte verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen hat oder sonstige sachdienliche Hinweise geben kann, soll sich bitte unter der Telefon-Nr. 07321/3220 melden. Nach ersten Schätzungen beträgt der Sachschaden rund 50.000 Euro.

Polizeipräsidium Ulm


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer