banner

15.11.2020 16:30

Schmallenberg Hochsauerlandkreis

Nordrhein-Westfalen

Widerstand nach Autobrand

Am Samstag gegen 16.30 Uhr wurden die Feuerwehr und die Polizei zu einem Fahrzeugbrand an der Straße "Breite Wiese" gerufen. Auf dem Schotterparkplatz einer Lackiererei brannte ein abgemeldeter Pkw. Nach ersten Erkenntnissen geht die Polizei von einer Brandstiftung aus. Zeugen konnten zur Tatzeit einen 23-jährigen Mann auf dem Parkplatz beobachten. Dieser flüchtete in Richtung einer nahegelegenen Tankstelle. Im Rahmen der direkt eingeleiteten Polizeifahndung konnten die Beamten den Täter auf dem Tankstellengelände antreffen. Mit der anschließenden Kontrolle zeigte sich der junge Schmallenberger nicht einverstanden. Da der Mann sich nicht ausweisen konnte, durchsuchten ihn die Beamten nach Ausweispapieren. Hiergegen wehrte sich der Schmallenberger. Er ließ sich zu Boden fallen und trat gegen die Beine der Beamten. Diese fesselten ihn. Hierbei spuckte er einem Polizisten ins Gesicht. Die eingesetzten Beamten blieben unverletzt. In der Polizeiwache Meschede wurde dem stark alkoholisierten Mann eine Blutprobe entnommen. Ein Alkoholtest hatte zuvor einen Wert von über zwei Promille ergeben. Nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft Arnsberg wurde der Mann nach erfolgter Ausnüchterung aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer