17.12.2020 18:30

Reutlingen Esslingen

Baden-Württemberg

Mehrere Verletzte nach Säureaustritt bei BOSCH

Zu einem Säureaustritt bei einer Firma in Reutlingen in der Tübinger Straße kam es am Abend des 17.12.2020. Gegen 18:30 Uhr wurde mitgeteilt, dass dort aus bislang unbekannter Ursache, Flusssäure in einer Halle ausgetreten sei. Entsprechende Detektoren meldeten dies unverzüglich und forderten die dortigen Mitarbeiter auf, das Gebäude zu verlassen. Die Werksfeuerwehr rückte zur Eindämmung der Säure aus. Zwei Arbeiter mussten durch den Rettungsdienst in eine Klinik verbracht werden, da sie mit der Säure in Kontakt kamen, bei acht weiteren Arbeitern bestand der Verdacht, dass sie entsprechende Dämpfe eingeatmet hatten, weshalb diese zur weiteren Beobachtung in eine Klinik transportiert wurden. Lebensgefahr besteht nach derzeitigem Stand bei keinem der Arbeiter. Der Rettungsdienst war mit neun Fahrzeugen und einem Leitenden Notarzt vor Ort und die Berufsfeuerwehr Reutlingen mit einem Vertreter. Ob und in welcher Höhe Sachschaden entstanden ist, kann derzeit noch nicht beziffert werden. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand zu keiner Zeit.

Polizei

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Unfall bei Bosch in Reutlingen: Mehrere Verletzte nach Austritt von Flusssäure - Blaulicht-News - Reutlinger General-Anzeiger - gea.de

Blaulicht-News beim Reutlinger General-Anzeiger. Wir berichten über Unfälle, Verbrechen, Gewaltdelikte, Fahndungen, Katastrophen und Polizeimeldungen. Jetzt hier klicken und mehr erfahren!

gea.de


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer