banner

18.11.2020 00:01

Wilhelmshaven

Niedersachsen

Explosion in einer Metzgerei

In der Nacht zum Mittwoch, 18. November 2020, kam es gegen kurz nach Mitternacht in einer Metzgerei in Wilhelmshaven zu einer Explosion oder Verpuffung mit Gebäudeschaden.

Die eingesetzten Polizeibeamten fanden zerstörte Fenster und ein teilweise beschädigtes Dach am Einsatzort vor und konnten bei der Inaugenscheinnahme des Objektes einen Riss in der Mauer feststellen. Nach bisherigem Kenntnisstand ist das Gebäude nicht einsturzgefährdet.

Die Strom- und Gaszuführung wurde abgestellt, durch die Verpuffung sind keine Menschen verletzt worden. In der Nacht bestand für die Anwohner keine Gefahr.

Seit dem frühen Mittwochmorgen untersuchten bis in die Abendstunden Brandursachenermittler und Kriminaltechniker den Schadensort. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, die Auswertung der Spuren und weitere kriminalpolizeiliche Ermittlungen stehen aus.

Am Mittwoch (18.11.) erhielt die Polizei Kenntnis, dass aus dem Geschäft außerdem hochwertige Produktionsgeräte entwendet worden sein sollen.

Hierbei handelt es sich u.a. um eine schwere Knochensäge, die vielleicht mit einem Fahrzeug abtransportiert wurde. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe:

Die Geräte sind sehr schwer und groß, so dass die Polizei zur Aufklärung der näheren Umstände, insbesondere Hinweise über den Verbleib dieses Diebesguts benötigt.

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer