banner

22.12.2020 03:43

Bruchsal Heidelsheim Karlsruhe

Baden-Württemberg

Nächtlicher Brand an Gebäude ging glimpflich aus

Aus unbekannten Gründen gerieten in der Nacht auf Dienstag Gegenstände auf einer Außentreppe im ersten Obergeschoss an einem Mehrfamilienhaus in der Markgrafenstraße in Heidelsheim in Brand. Nachbarn entdeckten den Brand, versuchten ihn mit Feuerlöschern einzudämmen und räumten das Gebäude. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

In der Nacht auf Dienstag wurde um 03:43 Uhr die Feuerwehr Bruchsal mit den Abteilungen Heidelsheim, Helmsheim, Bruchsal und die Führungsgruppe aus Bruchsal zu einem gemeldeten Brand an einem Wohnhaus mit dem Zusatz „Menschenleben konkret in Gefahr“ in die Markgrafenstraße gerufen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatten Nachbarn das Feuer bereits mit Feuerlöschern eingedämmt und alle Bewohner des Hauses geweckt und in Sicherheit gebracht. Auf einer Außentreppe aus Stahl haben Gegenstände im ersten Obergeschoss Feuer gefangen. Unter anderem brannten ein Kunstrasen und ein Kunststoffschrank. Dies tropfte brennend herab und entzündete unter der Treppe gelagerte Gegenstände.

Die Feuerwehr konnte den Brand unter Atemschutz mit einem C-Rohr rasch vollends ablöschen. Mit einer Wärmebildkamera wurde der Außenbereich kontrolliert und verbliebene Glutnester gezielt abgelöscht. Weiter wurden die Wohneinheiten von der Feuerwehr ebenfalls mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Der Außenbereich wurde über die Sicherungen stromlos geschalten. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei und den Hauseigentümer übergeben.

Durch das schnelle und beherzte Eingreifen der Nachbarn konnte eine Brandausbreitung verhindert werden und die Hausbewohner kamen rechtzeitig in Sicherheit.

Die Feuerwehr Bruchsal war unter der Leitung von Feuerwehrkommandant Bernd Molitor bis 4:45 Uhr im Einsatz.

Tibor Czemmel - Pressesprecher der Feuerwehr Bruchsal


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer