24.12.2020 22:50

Münster Sprakel

Nordrhein-Westfalen

Ungebremst aufgefahren - vier Verletzte und 24.000 Euro Sachschaden & Folgeunfall

Am späten Donnerstagabend (Heiligabend 22.50 Uhr) wurden bei einem Unfall auf der Autobahn 1 bei Münster-Sprakel ein 18jähriger Pkw-Fahrer und sein 19jähriger Beifahrer schwer und zwei weitere Männer im Alter von 26 und 21 Jahren leicht verletzt.

Der 26jährige aus Neuwied war mit seinem Citroen Jumper auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Dortmund unterwegs, als er nahezu ungebremst auf den VW Golf eines 18jährigen Hammers auffuhr. Dieser schleuderte gegen die rechte Schutzplanke und kam auf dem Seitenstreifen zum Stillstand. Der Citroen kam auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Ein nachfolgender 21jähriger Duisburger erkannte die Situation nicht rechtzeitig. Er geriet beim Bremsmanöver ins Schleudern und prallte gegen den Kleintransporter auf dem linken Fahrstreifen. Die vier Verletzten wurden durch Rettungskräfte in umliegende Krankenhäuser gebracht. Alle drei Fahrzeuge mußten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von 14.000 Euro.

In der Folge ereignete sich ein weiterer Auffahrunfall. Dabei erkannte ein 46jähriger aus Sankt Augustin die Unfallstelle zu spät und prallte mit seinem Audi auf einen VW Polo. Dessen 29jähriger Fahrer hatte sein Fahrzeug bereits abgebremst. Die Fahrzeugführer blieben unverletzt. Beide Pkw wurden ebenfalls abgeschleppt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahmen wurde die Autobahn 1 bis 00.45 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr staute sich in einer Länge von drei Kilometern. Insgesamt waren zwei Rüstwagen der Feuerwehr, drei Rettungswagen, ein Notarztwagen und die Autobahnmeisterei Lengerich eingesetzt.

Polizei Münster


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer