26.12.2020 02:05

München Untergiesing

Bayern

Lkw nach Brand zerstört

In den frühen Morgenstunden ist ein Lkw in Brand geraten und komplett ausgebrannt. Kurz nach zwei Uhr morgens wurde der Leitstelle München ein Brand eines abgestellten Dreiachslasters in der Teutoburger Straße gemeldet. Die ersten Einsatzkräfte, die die Einsatzstelle anfuhren korrigierten sofort, dass der Einsatzort in der Sachsenstraße war und leiteten die weiteren Einsatzkräfte dorthin um. Bei ihrem Eintreffen war der Lkw im Führerhausbereich in Vollbrand. Sofort wurde ein Schnellangriffsrohr von einem Hilfeleistungslöschfahrzeug mit Schaumaufsatz zur Brandbekämpfung eingesetzt. Zeitgleich bereiteten die weiteren Einsatzkräfte ein zweites Schaumrohr vor. Es dauerte fast eine halbe Stunde, bis der Brand gelöscht und alle Glutnester gefunden und abgelöscht wurden. Nach dem Brand mussten Sicherungsmaßnahmen an dem ausgebrannten Fahrzeug vorgenommen werden, dass es nicht wegrollen und keine Betriebsstoffe auslaufen konnten. Das Fahrzeug ist im Führerhausbereich komplett zerstört. Ebenfalls sind der Verladekran und Teile der Ladefläche erheblich beschädigt worden. Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr

Feuerwehr München


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer