24.11.2020 21:07

München Obersendling

Bayern

Qualm aus Steckdosen

Ein komplett stromloses Wohngebäude und eine nicht mehr nutzbare Tiefgarage mit 250 Stellplätzen: Das ist die Bilanz eines technischen Defekts in einer Elektroverteilung.

Mit dem Meldebild "Brandgeruch" wurde die Feuerwehr zu einem Mehrparteienhaus alarmiert. Die Einsatzkräfte konnten in mehreren Wohnungen Brandgeruch, leichte Rauchentwicklungen und Schmorgeruch wahrnehmen. Das Gebäude wurde komplett geräumt und die Bewohner vorübergehend im Großraumrettungswagen der Feuerwehr untergebracht. Zur Unterstützung wurden die Stadtwerke alarmiert, um das Gebäude komplett vom Stromnetz zu nehmen. Nachdem dies veranlasst war, nahmen die Rauchentwicklung und der Brandgeruch deutlich ab. Durch einen technischen Defekt war es zu Überspannungen im Leitungsnetz gekommen. Dies führte zu Beschädigungen im Stromnetz des Gebäudes und an elektrischen Geräten im gesamten Haus. Auch die dazugehörige Tiefgarage ist davon betroffen. Derzeit sind sämtliche Brandschutztore geschlossen und ein Ansteuern der Motore nicht möglich. Daher ist ein Ein- und Ausfahren für die Nutzer der 250 Stellplätze nicht möglich.

Eine Einschätzung des entstandenen Sachschadens ist der Feuerwehr nicht möglich. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr

Feuerwehr München


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer