banner

26.11.2020 11:01

Kreuzau Düren

Nordrhein-Westfalen

„Gefahrgut unklar“ - Großaufgebot an Rettungskräften

Am heutigen Donnerstag wurde die Freiwillige Feuerwehr kurz nach 11:00 Uhr zusammen mit dem Rettungsdienst unter dem Stichwort "Gefahrgut unklar" in die Ortslage Kreuzau alarmiert.

Hier war es in einem Kindergarten aus ungeklärter Ursache zu mehreren Atemwegsreizungen gekommen. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte war der Kindergarten vollständig geräumt. Die betroffenen Kinder und Mitarbeiter wurden bereits durch den sich vor Ort befindlichen Rettungsdienst betreut. Durch die Feuerwehr wurde die Einsatzlage vor Ort erkundet und mittels verschiedenen Messgeräten und Nachweisverfahren Messungen in den betroffenen Räumen durch geführt. Alle Messungen verliefen negativ, es wurden keine Gefahrstoffe nachgewiesen.

Insgesamt mussten 10 betroffene Kinder sowie 8 Erwachsene durch die Besatzung der 8 anwesenden Rettungswagen versorgt und zur weiteren Kontrolle in umliegende Krankenhäuser verbracht werden. Nach Abschluss des Feuerwehreinsatzes wurde der Kindergarten an den Betreiber übergeben.

Freiwillige Feuerwehr Kreuzau


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer