banner

27.11.2020 01:30

Stade Stade

Niedersachsen

Feuer in Einfamilienhaus

In der vergangenen Nacht wurde der Polizei und der Feuerwehr gegen 01:30 h ein Feuer in einem Einfamilienhaus in der Straße "Geestberg" in Stade gemeldet.

Ein aufmerksamer Nachbar hatte aus dem Fenster gesehen und dabei Feuerschein in dem Wohnzimmer des gegenüberliegenden Hauses entdeckt. Nachdem seine Tochter den Notruf gewählt hatte, konnte der Mann die Bewohner des betroffenen Hauses wachklingeln, so dass diese das Gebäude verlassen konnten.

Durch die ca. 35 eingesetzten Feuerwehrleute des 1. Zuges der Ortswehr Stade konnte das Feuer dann schnell und Kontrolle gebracht, bevor es sich im ganzen Haus weiter ausbreiten konnte. Unter schwerem Atemschutz wurden die Flammen schnell gelöscht und anschließend das Gebäude gründlich gelüftet.

Die 45-jährige Ehefrau und die beiden 8- und 14-jährigen Kinder wurden vom Rettungsdienst wegen des Verdachts einer möglichen Rauchgasvergiftung vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert. Der 50-jährige Ehemann blieb unverletzt.

Der Sachschaden durch das Feuer, die Rauchanhaftungen und die Löscharbeiten dürften sich nach ersten Schätzungen von Polizei und Feuerwehr auf ca. 100.000 Euro belaufen. Das Wohnhaus ist derzeit unbewohnbar.

Polizeibeamte und Tatortermittler nahmen noch vor Ort die ersten Ermittlungen zur noch unklaren Brandursache auf, genaue Ergebnisse werden nach den Recherchen der Brandexperten der Polizeiinspektion Stade erwartet, die in den nächsten Tagen anlaufen werden.

Polizeiinspektion Stade


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer