08.12.2020 22:50

Stadtkyll Vulkaneifel

Rheinland-Pfalz

Umgekippter Bierlaster

Am Dienstag, 08. Dezember, 22:50 Uhr, wurde der Polizeiinspektion Prüm ein verunfallter Lkw auf der L 24 zwischen den Ortslagen Stadtkyll und Dahlem gemeldet.

Der Fahrer hatte hier vermutlich aufgrund kurzer Ablenkung die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der Lkw kam in einem angrenzenden Feld auf der Seite zum Liegen. Der Fahrer konnte sich nicht selbständig aus der Fahrerkabine befreien, da sich die Tür durch den Aufprall verzogen hatte. Er musste durch die herbeigerufene Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Der Fahrer kam mit einem Schrecken davon. Eine ärztliche Behandlung war nicht notwendig.

Die unfallaufnehmenden Beamten hatten bei ihrem Eintreffen an der Unfallstelle ein kleines Déjà-vu: erst am Morgen hatte ein Lkw-Fahrer an der B 51, Einmündung zur B 410, bei Durchfahrt einer Kurve mehrere hundert Kisten Bier verloren. Hier bot sich ein ähnliches Bild. Auch dieser Laster hatte Bierkisten geladen, von denen sich nun hunderte neben dem havarierten Lkw auf dem Feld ergossen.

Eine Verkehrsbeeinträchtigung war in der Nacht nicht zu verzeichnen. Jedoch muss der Lkw mittels Kran geborgen werden. Die Vorbereitungen hierzu sind bereits angelaufen. Die eigentliche Bergung beginnt voraussichtlich um 09:00 Uhr. Hier kann es zu einer kurzfristigen Sperrung oder Umleitung des Verkehrs kommen.

Im Einsatz waren die Polizeiinspektion Prüm, die Freiwilligen Feuerwehren aus Stadtkyll und Dahlem und ein Rettungswagen der Wache Jünkerath.

Polizeiinspektion Prüm


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer