11.12.2020 17:41

München Pasing-Obermenzing

Bayern

Rauchender Stromkasten macht Haus unbewohnbar

Am gestrigen Abend ist es in der Elektroverteilung eines Mehrfamilienhauses zu einem Brand gekommen. Elf Personen mussten evakuiert werden.

Ein Bewohner eines dreistöckigen Gebäudes bemerkte Brandgeruch und leichten Rauch im Treppenhaus. Nachdem er lokalisieren konnte, dass der Geruch aus dem Elektroraum des Hauses kam, informierte er die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte wurden bereits vom Mitteiler, sowie von mehreren Hausbewohnern erwartet. Nach einer kurzen Einweisung konnte ein Trupp, geschützt durch Atemschutzgeräte, den Brand im Verteilerkasten löschen. Weitere Trupps geleiteten die restlichen Bewohner durch das mittlerweile rauchfreie Treppenhaus ins Freie. Alle neun Erwachsenen und zwei Kinder, konnten sich vorrübergehend in einem Großraumrettungswagen wärmen.

Sicherheitshalber wurde das Gebäude von Mitarbeitern der Stadtwerke vom Stromnetz genommen. Durch diese Maßnahme kann das Haus nicht mehr bewohnt werden. Die elf beteiligten Personen konnten in einem nahegelegenen Gasthaus die Nacht verbringen.

Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf 25.000 Euro.

Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr

Feuerwehr München


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer