banner

15.12.2020 05:00

Reilingen Rhein-Neckar-Kreis

Baden-Württemberg

Vollbrand einer Lagerhalle in einem Abfallentsorgungsbetrieb

Zu einem größeren Brand kam es am frühen Morgen gegen 05.00 Uhr in einem Fachbetrieb für Abfallentsorgung an der B 39 in Reilingen. Aus bislang noch ungeklärter Ursache geriet dort eine größere Menge Müll in einer Lagerhalle in Brand. Verletzt wurde hierbei glücklicherweise niemand. Die Feuerwehr, die mit einem Großaufgebot vor Ort kam, ist derzeit noch mit den umfangreichen Löscharbeiten beschäftigt. Das Schadensausmaß ist derzeit noch unklar. Zu einer Gefährdung für die Bevölkerung kam es aufgrund des günstig stehenden Windes nicht. Der Rauch zog in Richtung des angrenzenden Feldgebietes ab.

Update:

Heute Morgen gegen 05.00 Uhr geriet in einem Fachbetrieb für Abfallentsorgung eine größere Menge Müll in einer Lagerhalle in Brand. Zahlreiche eingesetzte Feuerwehrkräfte der umliegenden Gemeinden haben die Löscharbeiten zwischenzeitlich beendet und den Brand unter Kontrolle gebracht. Die Halle wurde stark beschädigt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird auf eine sechsstellige Summe geschätzt. Personen kamen nicht zu Schaden. Das Polizeirevier Hockenheim hat die Ermittlungen nach der Brandursache übernommen. Ersten Erkenntnissen zufolge, kann eine strafbare Handlung ausgeschlossen werden. Offenbar hatte sich der in der Halle gelagerte Müll selbst entzündet.

Polizeipräsidium Mannheim

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Reilingen: Feuerwehr löscht Brand in Abfallentsorgungsbetrieb (Update)

Bei dem Feuer gab es keine Verletzten. Die Schadenshöhe soll sich sechsstelligen Bereich bewegen. Die Polizei schließt Brandstiftung aus.

Brand in Abfallentsorgungsbetrieb in Reilingen - Mannheimer Morgen

In einem Fachbetrieb für Abfallentsorgung an der B 39 bei Hockenheim ist am frühen Dienstagmorgen ein Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde niemand, die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot vor Ort.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer