17.12.2020 21:00

Ellwangen Ostalbkreis

Baden-Württemberg

Kellerbrand in Wohnhaus mit 11 Verletzten

Gegen 21:00 Uhr kam es am Donnerstagabend in einem Mehrfamilienhaus in der Goldrainstraße zu einem Brand im Bereich der Kellerräume. Das Gebäude, welches von 31 Parteien bewohnt wird, wurde durch die eingesetzten Feuerwehrkräfte geräumt. Zur Betreuung der Bewohner wurden durch den Rettungsdienst Versorgungszelte aufgebaut. Da das Gebäude bis auf Weiteres unbewohnbar ist, wurden die Bewohner durch Vertreter der Stadt Ellwangen vorerst in Notunterkünften untergebracht. Durch die starke Rauchentwicklung wurden elf Bewohner verletzt, einer davon schwer. Die Schadenshöhe ist bislang nicht bezifferbar. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr waren bis 00:30 Uhr mit dem Löschen des Feuers beschäftigt. Insgesamt war die Feuerwehr mit elf Fahrzeugen und 52 Einsatzkräften und der Rettungsdienst mit sieben Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften vor Ort. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist eine technische Ursache nicht auszuschließen.

Polizeipräsidium Aalen

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Bei Kellerbrand werden mehrere Menschen durch Rauchgas verletzt

Großeinsatz am Donnerstagabend: Ellwanger Feuerwehr rettet Hausbewohner über die Drehleiter. DRK richtet Übernachtungsmöglichkeit in LEA ein.

Schwäbische

Elf Verletzte nach Kellerbrand in Ellwangen: Ursache steht noch nicht fest

Die Kriminaltechniker haben am Freitag Spuren gesucht. Der Schaden an den Gebäuden ist womöglich geringer als gedacht. 31 Hausbewohner kommen bei Freunden oder in der LEA unter.

Schwäbische

Brand Ellwangen: Feuer im Keller: 11 Personen verletzt

Am Donnerstagabend ist ein Mehrfamilienhaus in Ellwangen durch einen Brand bis auf Weiteres unbewohnbar geworden.

swp.de


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer