25.02.2021 03:50

Recklinghausen Recklinghausen

Nordrhein-Westfalen

Drei brennende Funkstreifenwagen auf dem Wachhof des Löschzug Süd

In der Nacht auf Donnerstag (25.02.2021) kam es zum Brand von drei Funkstreifenwagen auf dem Wachhof des Löschzug Süd der Feuerwehr Recklinghausen. Verletzt wurde niemand.

Um 03.50 Uhr wurde die Feuerwehr Recklinghausen durch mehrere Notrufe alarmiert. Aufgrund eines zeitgleichen, weiteren Einsatzes der hauptamtlichen Feuer- und Rettungswache wurde der ehrenamtliche Löschzug Süd alarmiert. Die Erstmeldung sprach noch vom Einsatzort "Polizeiwache Süd, Am Neumarkt". Dahingegen wurden die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr, die direkten Anwohner des Feuerwehrgerätehauses Süd, überrascht: Außerhalb der Dienstzeiten der Polizeiwache Süd werden die Funkstreifenwagen auf dem Wachhof des Löschzug Süd abgestellt. Drei der fünf hier abgestellten Fahrzeuge brannten nun.

Unmittelbar leitete die Feuerwehr einen Löschangriff ein und löschte die drei Fahrzeuge ab. Hierzu mussten die Einsatzfahrzeuge lediglich aus der Fahrzeughalle gefahren werden, um einen schnellen Angriff und Löscherfolg erzielen zu können. Zwei Fahrzeuge konnten so vor Brandschaden bewahrt werden.

Der Einsatz der Feuerwehr dauerte bis kurz vor sieben Uhr am Morgen an. Im Einsatz waren circa 20 Einsatzkräfte des Löschzug Süd.

Zur Brandursache und Höhe des Sachschadens kann die Feuerwehr keine Aussage treffen und verweist auf die polizeilichen Ermittlungen.

Feuerwehr Recklinghausen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer