banner

04.06.2021 15:00

Stuttgart Bad Cannstatt

Baden-Württemberg

Bei Arbeitsunfall auf unterirdischer Baustelle tödlich verletzt

Gegen 15 Uhr befanden sich Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Stuttgart mit einem Feuerwehrboot auf dem Neckar bei einer Übungsfahrt. Hierbei stellten sie eine Person fest, welche über einen Kanal in den Neckar getrieben wurde. Sie retteten die Person aus dem Neckar, leiteten die medizinische Erstversorgung ein und übergaben die leicht verletzte Person an den nachgeforderten Rettungsdienst.

Kurze Zeit später erhielt die Intergierte Leitstelle Stuttgart über eine Nachbarleitstelle den Hinweis auf einen Betriebsunfall im Leuzetunnel. Aufgrund der Örtlichkeit wurden auch die Taucher und Höhenretter der Berufsfeuerwehr Stuttgart, die DLRG und Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr angefordert. Nach umfangreichen Erkundungsmaßnahmen konnte in einer unterirdischen Baustelle eine tödlich verunglückte Person unter einem Baugerüst festgestellt werden. Zwei weitere Personen auf der Baustelle wurden leicht verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert. Zur Kontrolle des Neckars waren zwei Rettungsboote der Feuerwehr im Einsatz.

Um das Risiko für die Einsatzkräfte bei der Personenbergung zu reduzieren, waren umfassende Sicherungsmaßnahmen im Baustellenbereich erforderlich. Hierzu hat die Feuerwehr Stuttgart das Technische Hilfswerk (THW) hinzugezogen.

Bei der Bergung der tödlich verunglückten Person kamen erneut Spezialkräfte der Höhen- und Wasserrettung der Feuerwehr Stuttgart zum Einsatz. Die Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr waren gegen 22:30 Uhr beendet.

Personenschaden

  • Eine tödlich verunglückte Person, drei leicht verletzte Personen.

Einsatzkräfte

  • Berufsfeuerwehr
  • Feuerwache 1: KEF-T und Direktionsdienst
  • Feuerwache 2: Inspektionsdienst, Gerätewagen-Transport
  • Feuerwache 3: Wasserrettungszug, Pressesprecher
  • Feuerwache 5: Gerätewagen Höhenrettung, Leitungsdienst 5

Freiwillige Feuerwehr

  • Untertürkheim: Gerätewagen-Wasserrettung, Rettungsboot
  • Münster: Rettungsboot

Weitere Einsatzkräfte

  • Rettungsdienst 2 Rettungswagen, 2 Notarzteinsatzfahrzeuge, 2 Krankentransportwagen, Organisatorischer Leiter Rettungsdienst
  • THW Stuttgart Fachberater, Bergungsgruppe, Zugtrupp
  • Polizei
  • Tiefbauamt

Feuerwehr Stuttgart


Bei einem Arbeitsunfall auf einer unterirdischen Baustelle im Bereich zwischen der Rosensteinkreuzung und der Uferstraße ist am Freitag (04.06.2021) ein Arbeiter ums Leben gekommen. Offenbar schwoll der unterirdisch verlaufende Nesenbach am Nachmittag aufgrund des starken Regens an. Dabei soll gegen 15.00 Uhr auch ein Gerüst auf einer unterirdischen Baustelle unterspült und die darauf befindlichen Arbeiter mitgerissen worden sein.

Die Feuerwehr rettete einen Arbeiter, Rettungskräfte brachten ihn sowie zwei weitere Personen, die offenbar Hilfe leisten wollten, zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Ein weiterer Arbeiter kam dabei ums Leben. Die Bergungsmaßnahmen des Toten dauern an. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Polizeipräsidium Stuttgart

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Arbeitsunfall in Stuttgart: Mann kommt in Baustelle des Leuzetunnels ums Leben

In der Baustelle des Leuzetunnels hat der Nesenbach am Freitag während eines Gewitterregens ein Gerüst zum Einsturz gebracht. Ein Arbeiter kam bei dem Unfall ums Leben, ein anderer wurde in den Necker gespült und gerettet.

stuttgarter-nachrichten.de

Starkregen reißt Gerüst auf Tunnelbaustelle um: Arbeiter stirbt

Am Freitagnachmittag kam es in Stuttgart offenbar zu einem Arbeitsunfall auf einer Baustelle. | TAG24

TAG24

Bad Cannstatt: Tödlicher Arbeitsunfall auf Baustelle wegen Starkregen - Stuttgart & Region - Zeitungsverlag Waiblingen

Bad Cannstatt: Tödlicher Arbeitsunfall auf Baustelle wegen Starkregen - Stuttgart & Region - Zeitungsverlag Waiblingen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer