banner

18.06.2021 18:33

München Giesing

Bayern

Viele helfende Hände retten das Wochenende

Ein 25-jähriger körperlich eingeschränkter junger Mann wollte gegen 14 Uhr seine Arbeitsstätte mit seinen Kolleg*innen verlassen und nach Hause gehen.

Dieser Wunsch blieb ihm leider verwehrt, denn der Aufzug, der vom vierten Stock seiner Arbeitsstätte nach unten führt, war defekt. Aufgrund seiner körperlichen Einschränkung ist Helmut an einen 160 kg schweren Rollstuhl gefesselt. Seine Kolleg*innen versuchten den Hausmeister zu kontaktieren, wählten die Notfallnummer der Aufzugsfirma und noch vieles mehr. Leider misslangen alle Hilfeversuche. Schließlich rief einer der Mitarbeitenden etwa vier Stunden später die Feuerwehr.

Die Mannschaft eines Hilfeleistungslöschfahrzeug - besetzt mit sechs Einsatzkräften - setzten den 25-Jährigen auf einen Stuhl und trugen zu viert den schweren Rollstuhl nach unten. Kurz darauf war Helmut an der Reihe. Die Kräfte legten ihn in ein Tragetuch und beförderten auch ihn nach unten zu seinem Gefährt.

Mit einem großen Dankeschön und einem gemeinsamen Gruppenfoto verabschiedete sich Helmut mit seinen Kolleg*innen in ein wohl verdientes Wochenende.

Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr

Feuerwehr München


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer