17.07.2021 16:44

Sundhagen Vorpommern-Rügen

Mecklenburg-Vorpommern

Brand einer Ackerfläche sowie eines Feuerwehrfahrzeugs und eines PKW - Einsatzkräfte verletzt

Am 17.07.2021 wurde gegen 16:44 Uhr über die integrierte Rettungsleitstelle des Landkreises Vorpommern-Rügens polizeibekannt, dass östlich der Ortslage Groß Miltzow eine Ackerfläche sowie mehrere Fahrzeuge brennen sollen.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte von der Polizei bestätigte sich der Sachverhalt. Es befanden sich bereits 8 Wehren der umliegenden Ortschaften mit 80 Kameraden im Einsatz. Bei der betroffenen Ackerfläche handelte es sich um einen abgeernteten Getreide-Acker, welcher ringsum von erntereifen Rapsfeldern umgeben war.

Den ersten Ermittlungen zur Folge gab es einen Brandausbruch bei der Ernte durch einen Defekt eines Mähdreschers, wodurch etwa 1 bis 2 Hektar Stoppelacker in Brand gerieten. Der Mähdrescher blieb durch den Einsatz eines mitgeführten Tankfahrzeugs nahezu unbeschädigt.

Ein 37-jähriger Kamerad einer ortsansässigen Feuerwehr konnte am Befahren des Stoppelackers mit seinem privaten Pkw durch einen Landwirt nicht gehindert werden, sodass der Acker auf einer Fläche von etwa 20 Hektar vermutlich durch den Katalysator erneut im Brand geriet.

Ein im Einsatz befindliches Löschfahrzeug der FFW Brandshagen brannte aus bislang ungeklärter Ursache ebenso aus, wie der o.g. Pkw der Marke Alfa Romeo. Leider verletzten sich zwei Kameraden der Feuerwehr Brandshagen bei dem Versuch, Ausrüstungsgegenstände vom in Brand geratenen Löschfahrzeug zu retten. Die 38-jährige Feuerwehrfrau kam zur weiteren medizinischen Behandlung einer schweren und ihr 43-jähriger Kamerad mit einer leichten Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus nach Stralsund.

Der entstandene Sachschaden wird auf 255.000,- EUR geschätzt. Alle Beteiligten hatten die deutsche Staatsbürgerschaft. Unerfreulicherweise waren die Einsatzkräfte der Polizei insbesondere am Anfang damit beschäftigt, etwa 40 Fahrzeugführer vom erweiterten Brandort zu verweisen, um den nachrückenden Wehren ein unverzügliches Eintreffen am Ereignisort zu gewährleisten.

Der Kriminaldauerdienst Stralsund hat die Ermittlungen im Verfahren der Herbeiführung einer Brandgefahr aufgenommen.

Polizei

Ja es ist richtig wir haben unsere Feuerwehrfahrzeuge bei einem Flächenbrand am 17.07.2021 verloren. Die Florian 42/1 (LF8/6) ist abgebrannt und Florian 23/3 (TLF 16/20) wurde durch helfende Kräfte im Einsatzgeschehen beschädigt.

Es ist traurig und tragisch zu gleich.

Viele aufbauende aber auch zum Teil unangemessene Worte sind in den letzten Tagen gesprochen worden. Ich werde hier im Detail auf keine schriftliche und verbale Wortmeldungen eingehen.

Ich möchte nur darüber informieren das es den verletzten Kameraden gut geht und beide wieder Zuhause sind.

Ein großen Dankeschön an die Freiwillige Feuerwehr Stadt Grimmen welche uns noch in den Abendstunden ein LF16 vom Kat-Schutz zur Verfügung gestellt hat. Ebenso geht unser Dank an die Berufsfeuerwehr Rostock sowie Freiwillige Feuerwehr Bad Sülze welche ebenfalls Hilfe angeboten haben, sowie allen Kräften von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei welche mit vor Ort waren und uns den Rücken gestärkt haben.

Von Personen mit Fahrrädern auf dem Acker zwischen fahrenden Traktoren und Feuerwehren bis hin zu vielen Schaulustigen die Rettungswege blockieren gab es abseits des Brandes viel zu tun.

Wir benötigen immer noch Kameraden und Kräfte die das bestreben haben es besser machen zu wollen. Ihr bekommt bei uns die Chance! Steh auf von der Couch, mach Facebook aus und komm zur Freiwilligen Feuerwehr deines Ortes.

Und denkt immer dran: Wer nichts macht, macht keine Fehler.

Löschgruppe Brandshagen - FF Sundhagen

 


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer