09.11.2021 12:15

Aldingen Tuttlingen

Baden-Württemberg

Frau bei Gebäudebrand leicht verletzt

Am gestrigen Dienstagmittag um 12:15 Uhr wurde die Feuerwehr Aldingen zu einem Küchenbrand im Ortsgebiet gerufen. Schon auf der Anfahrt konnte eine enorme Rauchentwicklung wahrgenommen werden und so wurde durch das ersteintreffende Fahrzeug die Erkundung durchgeführt. Unmittelbar nach der Erkundung wurde das Alarmstichwort auf G01 Überlandhilfe eskaliert, da der Brand zu diesem Zeitpunkt auf mehrere Räume des Gebäudes übergegriffen hatte.

Personen waren keine mehr im Gebäude und alle Angehörigen konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Nach eintreffen des ersten Löschfahrzeugs, wurde eine Riegelstellung zu dem sehr nahestehende Nachbargebäude aufgebaut. Parallel wurde der Innenangriff für die Brandbekämpfung aufgebaut. Die Feuerwehr Aldingen wurde durch die Kammeraden der Abteilung Aixheim, der Feuerwehr Spaichingen mit der Brandbekämpfung und schützen der Nachbargebäude unterstützt. Das das Feuer sich rasend schnell auf das komplette Gebäude ausgebreitet hatte, wurde im Einsatzverlauf eine zweite Drehleiter aus Trossingen nachgefordert. Das DRK aus beiden Abteilungen, sowie der Rettungsdienst stellten die medizinische Absicherung der Einsatzkräfte.

Die Feuerwehr Aldingen bedankt sich bei allen eingesetzten und anwesenden Einsatzkräfte für die hervorragende und schnelle Unterstützung.

Beteiligte Einsatzkräfte/Einsatzmittel

  • Feuerwehr Aldingen
  • Feuerwehr Aixheim
  • Feuerwehr Spaichingen
  • Feuerwehr Trossingen
  • DRK Aldingen
  • DRK Aixheim
  • Rettungsdienst
  • SEG Spaichingen
  • Kreisbrandmeister Andreas Narr
  • Polizei
  • Kriminalpolizei
  • Bürgermeister
  • Wassermeister
  • Bauhof

Feuerwehr Aldingen


Eine 67 Jahre alte Frau ist bei einem Gebäudebrand in der Trossinger Straße am Dienstagmittag leicht verletzt worden. Das Feuer war um die Mittagszeit in der Küche des älteren Wohnhauses ausgebrochen und griff auf eine Zwischendecke über. Die Feuerwehr rückte mit über 60 Einsatzkräften und 15 Fahrzeugen, darunter eine Drehleiter, an. Sie konnte eine Ausbreitung der Flammen und einen Übergriff auf benachbarte Gebäude verhindern. Das erst vor geraumer Zeit sanierte Gebäude wurde stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 200.000 Euro. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass Ursache für den Brand eine Fehlbedienung des Küchenherdes war. Die Frau wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht, da eine Rauchgasvergiftung nicht ausgeschlossen werden konnte. Der Rettungsdienst war mit über 20 Helfern angerückt.

Polizeipräsidium Konstanz


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer