14.01.2022 17:04

Köln Porz Eil

Nordrhein-Westfalen

Person bei Ausschachtarbeiten teilweise verschüttet

Am heutigen Freitag, den 14.01.2022, wurde um 17:04 Uhr die Feuerwehr Köln zu einer verschütteten Person nach Porz Eil in die Brive Str. gerufen. Die Meldung lautete, dass eine Person in einem Erdloch feststecken sollte. Das erst eintreffende Fahrzeug fand eine Person vor, die bei Ausschachtarbeiten im Bereich der Hauswand eines Einfamilienhauses in 2 Meter Tiefe bis zur Hüfte verschüttet wurde und sich nicht mehr selbst befreien konnte. Die Einsatzkräfte vor Ort erhöhten das Einsatzstichwort auf "Person verschüttet", worauf weitere spezialisierte Einsatzkräfte zur Einsatzstelle alarmiert wurden. Um die Person befreien zu können, musste eine aufwendiger Verbau rund um die Person erstellt werden, damit weiteres Erdreich nicht nachrutschen konnte. Nachdem die Erde rund um die Beine abgetragen wurde, konnte die Person nach ca. 1 Stunde mit einer Spezialtrage und Unterstützung durch die Höhenrettungsgruppe gerettet und an den Rettungsdienst übergeben werden. Es erfolgte ein Transport in ein nächstgelegenes Krankenhaus.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 36 Einsatzkräften und 13 Fahrzeugen im Einsatz. Die Einheiten kamen von den Feuer- und Rettungswachen Porz, Marienburg, Ehrenfeld und Weidenpesch sowie der Freiwilligen Feuerwehr aus Dünnwald. Die Einsatzleitung hatte der Führungsdienst der Branddirektion.

Feuerwehr Köln


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer