28.01.2022 09:51

Düsseldorf Derendorf

Nordrhein-Westfalen

Baugerüst löst sich von Fassade und droht einzustürzen

Aus bisher ungeklärter Ursache ist es heute Morgen zu einem Teileinsturz eines fünfstöckigen Baugerüstes an einem Abbruchhaus gekommen. Das Baugerüst löste sich dabei aus seiner Verankerung und drohte einzustürzen. Durch zwei große Bäume, welche vor der Baustelle standen, wurde das Gerüst abgefangen und blieb in den Baumkronen hängen. Es gab keine Verletzten. Aufgrund der immer noch aktuellen Einsturzgefahr sind in Zusammenarbeit mit einem Statiker, der zuständigen Baufirma und der Bauaufsicht alle Arbeiten eingestellt.

Eine Streifenbesatzung der Polizei meldete heute Morgen auf der Roßstraße ein beschädigtes Baugerüst, welches sich bereits von der Fassade gelöst hatte und in zwei davorstehende Bäume gestürzt war. Aufgrund der detaillierten Meldung machten sich nur wenige Augenblicke später Einsatzkräfte sowie Bauspezialisten der Feuerwehr Düsseldorf auf den Weg zur Einsatzstelle.

Vor Ort eingetroffen bot sich den Feuerwehrleuten folgendes Bild: An einem Abbruchgebäude hatte sich aus bisher ungeklärter Ursache ein fünfstöckiges Baugerüst von der Fassade gelöst und war vornüber in zwei davorstehenden Bäume gestürzt. Das Gerüst war bei diesem Teileinsturz stark beschädigt worden und drohte einzustürzen. Umgehend wurde der Bereich um die Einsturzstelle großflächig abgesperrt und durch den Einsatzleiter Trupps zur Suche nach verletzten oder vermissten Personen entsandt. Zudem wurden die Nachbargebäude auf gefährdete Bewohner und Beschädigung kontrolliert. Durch den Teileinsturz fielen Trümmerteile des Objektes auf den abgesperrten Gehweg sowie in eine davor befindliche Baugrube mit offenliegenden Gasleitungen. Diese wurden auf Beschädigungen und eventuelle Leckagen mit einem Gasmessgerät geprüft. Die Messungen ergaben keinen Gasaustritt.

Momentan wird mit den vor Ort befindlichen Firmen und Fachbehörden ein weiteres Vorgehen zum Rückbau des beschädigten Gerüstes und ein Abtragen der losen Trümmerteile abgestimmt.

Die Maßnahmen werden noch einige Stunden in Anspruch nehmen. Für die Dauer der notwendigen Rückbauarbeiten bleibt die Roßstraße in beide Fahrtrichtungen weiterhin gesperrt.

Update:

Der Teileinsturz eines Baugerüstes auf der Roßstraße in Derendorf hat am heutigen Tag zu einem Großeinsatz der Feuerwehr Düsseldorf gesorgt. Rund 50 Einsatzkräfte waren vor Ort um die Einsatzstelle sowie umliegende Gebäude zu sichern und in Zusammenarbeit mit einem Statiker, der zuständigen Baufirma und der Bauaufsicht das einsturzgefährdete Baugerüst zu befestigen und lose Trümmerteile des Abbruchhauses zu entfernen. Nach rund viereinhalb Stunden waren die letzten Maßnahmen der Einsatzkräfte beendet. Menschen kamen bei diesem Teileisturz nicht zu Schaden.

An einem Abbruchgebäude hatte sich aus bisher ungeklärter Ursache ein fünfstöckiges Baugerüst von der Fassade gelöst und war vornüber in zwei davorstehenden Bäume gestürzt. Das Gerüst war bei diesem Teileinsturz stark beschädigt worden und drohte einzustürzen. Umgehend wurde der Bereich um die Einsturzstelle großflächig abgesperrt und durch den Einsatzleiter Trupps zur Suche nach verletzten oder vermissten Personen entsandt. Zudem wurden die Nachbargebäude auf gefährdete Bewohner und Beschädigungen kontrolliert. Durch den Teileinsturz fielen Trümmerteile des Objektes auf den abgesperrten Gehweg sowie in eine davor befindliche Baugrube mit offenliegenden Gasleitungen. Diese wurden auf Beschädigungen und eventuelle Leckagen mit einem Gasmessgerät geprüft. Die Messungen ergaben keinen Gasaustritt. Im weiteren Einsatzverlauf wurde das einsturzgefährdete Gerüst für den Rückbau vorbereitet, lose Fassadenteile mittels einem Bagger der zuständigen Baufirma beseitigt und die offenliegenden Gasleitungen in der Baugrube mit Erde verschlossen. Zur abschließenden Kontrolle der gesamten Einsatzstelle kam eine Drohne der Polizei zum Einsatz, deren Aufnahmen zur Lagebeurteilung mit allen anwesenden Ämtern und Behörden herangezogen wurden. Durch diese Auswertung konnte der Einsatzleiter der Feuerwehr Entwarnung geben und die Einsatzstelle der Baufirma übergeben. Diese führt aktuell die notwendigen Rückbauarbeiten am bechädigten Baugerüst durch. Diese Arbeiten werden vorraussichtlich bis in die späten Nachmittagsstunden andauern. Die Roßstraße ist durch die Polizei bis zum Ende der Maßnahmen in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Feuerwehr Düsseldorf


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer