30.01.2022 18:45

Dortmund

Nordrhein-Westfalen

Wohnungsbrand mit starker Rauchentwicklung

Gestern Abend gegen 18:45 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in die Arndtstraße gerufen. Bereits auf der Straße konnte ein deutlicher Brandgeruch wahrgenommen werden.

Der betroffene Mieter empfing die Feuerwehr auf der Straße und berichtete von einem Brand in seiner Wohnung im vierten Obergeschoss. Zwei Trupps unter Atemschutz gingen mit einem Strahlrohr in die komplett verrauchte Etage vor und entdeckten dabei, dass die Wohnungstür der Nachbarwohnung offen stand. Daraufhin löschte ein Trupp das Feuer in der Brandwohnung und der andere Trupp suchte die ebenfalls stark verrauchte Nachbarwohnung nach Personen ab, konnten aber niemanden entdecken.

Eine brennende Couch konnte schnell abgelöscht werden. Das Mehrfamilienhaus musste über eine Stunde mit einem Hochleistungslüfter entraucht werden. Über eine Drehleiter wurde das Dachgeschoß von außen kontrolliert.

Verletzt wurde zum Glück niemand, da sich die Mieter der beiden Dachgeschoßwohnungen nach Auslösen des Heimrauchmelders sofort ins Freie begaben.

Vorsorglich wurde die Gaszufuhr des Gebäudes und die Stromversorgung der Brandetage abgestellt. Beide Wohnungen sind unbewohnbar, die Polizei ermittelt die Brandursache. Die Arndtstraße war für den Zeitraum der Maßnahmen komplett gesperrt.

Im Einsatz waren die Feuerwache 1 (Mitte) und die Feuerwache 2 (Eving) sowie der Rettungsdienst.

Feuerwehr Dortmund


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen

banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer